Aktuelle Meldungen

EID MUBARAK unseren muslimischen Freundinnen und Freunden

18. 6. 2024: Herzlichen Glückwunsch BEI

Unser Dachverband BEI, das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. , ist 30 Jahre alt geworden. Herzlichen Glückwunsch und frohes Schaffen für die kommenden Jahre, die sicher viele neue Herausforderungen bringen werden, viele tolle Projekte sind in den vergangenen Jahren auf den Weg gebracht worden. Zum Geburtstag fand eine Jubiläumsveranstaltung in Kiel statt, weitere Veranstaltungen sind geplant.


Ankündigung:

Am Sonnabend, den 22. Juni 2024 ab 13:00 Uhr findet in Oststeinbek-Havighorst das Marktfest statt. Verschiedene Organisationen sind mit einem Stand vertreten. Freundinnen unseres Vereins backen afghanische Köstlichkeiten, die wir zum Verkauf anbieten. Der Erlös fließt in unsere Bildungsprojekte. Auch Henna-Malerei wird angeboten.

Überschwemmungen in Andkhoi

Am 20. Mai diesen Jahres wurde unsere Rahmanqul Shahid Schule in Khancharbagh von den schweren Überschwemmungen betroffen. Zum Glück sind keine Menschen geschädigt. Bitte helfen Sie uns, den Schulbetrieb wieder zu ermöglichen.


Film über Nothilfemaßnahmen für Flüchtlinge in Mazar-e-Sharif

Unser Projektpartner OASE hat inzwischen einen sehr eindrucksvollen Film (mit englischen Untertiteln) über die Nothilfemaßnahme im Februar 2024 zusammengestellt. Wir danken Misereor für die finanzielle Unterstützung bei diesem Projekt.

Nothilfemaßnahmen sind leider aufgrund der prekären Lage in Afghanistan immer wieder notwendig. Die aus Pakistan und dem Iran ausgewiesenen Menschen kommen häufig mit nichts in den Aufnahmelagern an. Daher führen wir neben unseren eigentlichen Aufgaben im Bildungsbereich auch immer wieder Nothilfemaßnahmen durch.

Am 23. November 2024 findet wieder ein Afghanistan-Abend statt

Unser beliebter Afghanistan-Abend wird im November stattfinden. Da unser Verein diese Jahr 40 Jahre alt wird, planen wir einen besonders schönen Abend. Merken Sie sich den Termin schon vor, näherere Infos kommen hier rechtzeitig.

Nothilfe im Ramadan

Ende März und Anfang April 2024 konnten wir wieder über 240 Familien in der Region Andkhoi mit Lebensmitteln versorgen. Jede Familie bekam 50 kg Mehl, 24,5 kg Reis, 10 l Öl, 7 kg Bohnen sowie Zucker und Tee. Finanzielle Unterstützung bekamen wir dafür wieder von Misereor.

19. April 2024

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins wurde eine kleine Satzungsänderung vorgenommen, um veränderten Anforderungen in Afghanistan zu genügen. Der bisherige Vorstand wurde für weitere zwei Jahre in den Ämtern bestätigt. Den aktuellen Jahresbericht 2023-24 finden Sie hier.

März 2024

In unserer Grundschule im Lager für Binnenvertriebene Ferdawsi begann das neue Schuljahr. 48 Erstklässler wurden eingeschult; aber immer noch kommen weitere Kinder, auch in den anderen Klassen (bis Klasse 6) werden Jungen und Mädchen aufgenommen. Alle Kinder erhalten die nötigen Bücher und Hefte für den Unterricht.


Februar/März 2024

Die von Misereor geförderte Verteilungen von Lebensmitteln, Decken und warmer Kleidung an 950 Familien wurden an zwei  Tagen im Februar und Anfang März 2024 durchgeführt. Weil noch etwas Geld übrig geblieben war, erhielten weitere 45 Familien noch Lebensmitteln (inzwischen war es wärmer geworden und Lebensmittel waren nötiger als Decken und warme Kleidung). 





17. 2. 2024

Rahmanqul 2005

Heute vor 17 Jahren wurde unser Mitarbeiter Rahmanqul in Andkoi vor den Augen seiner Familie ermordet. Rahmanqul hatte sich unermüdlich für gute Bildung von Mädchen und Jungen eingesetzt, in Andkhoi war er geschätzt und beliebt. Wir hier in Deutschland und unsere Mitarbeiter in Andkhoi gedenken heute Rahmanqul mit Dankbarkeit. In seinem Sinne bemühen wir uns weiter darum, Mädchen und Jungen das nötige Wissen für eine gute Zukunft zu vermitteln.
Wer sich in der aktuellen Situation in Afghanistan für gute Bildung für alle einsetzt, wird vermehrt mit großen Schwierigkeiten und persönlicher Gefährdung konfrontiert. Unsere Mitarbeitenden vor Ort leisten diese wichtige Arbeit dennoch mit viel Engagement und Energie. Ihnen gelten unsere Hochachtung und unser Dank dafür!

Februar 2024

Wie immer zu Beginn eines Jahres bemühen sich unsere Projektpartner in Afghanistan, die nötigen Zustimmungen für neue Projekte von den Behörden zu erhalten. Bisher ist dies für das laufende Jahr nicht gelungen, so dass wir mit der Verteilung von Lebensmitteln und Maßnahmen zur Unterstützung von Schulen nicht beginnen konnten. Aber die Vorbereitungen laufen (Kontaktaufnahme mit den Familien, Erstellung von Listen etc.). Für unser Ausbildungszentrum und die drei Frauenzentren, in denen wir jetzt Mädchen im Alter von 10 bis 12 unterrichten, benötigen wir keine neue Vereinbarung, da wir hierfür ein MoU mit einer Laufzeit von drei Jahren haben; hier läuft alles normal. Mit Genehmigung der Provinzbehörden in Mazar-e-Sharif konnten die Winterkurse an unserer Grundschule im Ferdawsi Camp anlaufen. In Deutschland bemühen wir uns weiterhin um Fördermittel, nachdem das BMZ einen Antrag, der Baumaßnahmen für eine Mädchenschule enthielt, nicht bewilligt hat.

Januar 2024

Die Anforderungen an unsere Arbeit steigen ständig, die Situation in Afghanistan ändert sich schnell und häufig nicht absehbar, das Einwerben von Spendengeldern in Deutschland - privat und öffentlich - wird schwieriger, interne Arbeitsprozesse müssen verbessert werden,  einige Aktive müssen sich leider zurück ziehen: all diese Dinge haben wir im Fokus und dafür einen Organisationsberatungsprozeß gestartet. Als erstes Ergebnis werden wir unsere Arbeiten in sechs themenorientierten Gruppen organisieren und in einer Steuerungsgruppe koordinieren. Alles ist noch im Werden, aber wir hoffen, damit die anstehenden Aufgaben besser schultern zu können, die Arbeitsbelastung für Einzelne zu verringern und hoffentlich auch den einen oder die andere Person zum mitmachen bewegen zu können.

Januar 2024

Wir haben die Homepage gründlich überarbeitet. So etwas steht immer wieder einmal an. Ein Grund war aber auch, dass wir mit den Texten und Bildern Probleme bei den politisch Verantwortlichen im Lande vermeiden wollen – unser Fokus auf gute und breite Bildung für alle ist unverändert, und wir passen stets Mittel und Wege an, um dieses möglichst gut umzusetzen. Jetzt ist auch wieder die Seite zu den Frauenprojekten online.

Neujahr 2024

Ein gutes und friedliches 2024 wünscht das Team von Afghanistan-Schulen - VUSAF.  Und allen unseren Spenderinnen und Spendern herzlichen Dank für Ihre/eure Treue und das Vertrauen in unsere Arbeit. 

Hier einige Stimmen, die uns in den letzten Wochen erreicht haben:

"... es freut mich sehr von Ihren Projekten zu lesen und ich bin beeindruckt von der Unerschrockenheit, der Treue und der Kreativität neue Wege zu finden, um an den Zielen dran zu bleiben."

"... Nach all den negativen Nachrichten in den verschiedenen Medien machen Ihre Projekte ein bisschen Hoffnung. Ich bewundere den Mut Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort, aber auch Ihren ausdauernden Einsatz...."

"...Vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz trotz der trostlosen Lage dort. Es braucht wohl den Optimismus eines Martin Luther, der noch am letzten Tag dieser Welt einen Apfelbaum pflanzen wollte…"

"... mit interesse, freude und zugleich schmerzlicher trauer habe ich ihren reisebericht gelesen. welch menschlich wichtige arbeit sie dort leisten mit ihrem verein, wird soooo deutlich. ich unterstütze die projekte gerne, wenngleich es nur ein tropfen auf den heißen stein ist- der hoffentlich nicht gleich verdampft. es gibt so viele "heiße steine" in dieser welt! ich hoffe, ihre spendengeber/innen vergessen nicht die chronisch dauerhafte not in diesem gebeutelten land..." "....Ich habe dem Verein soeben eine Spende überwiesen,  möge es Sie zumindest zum Weitermachen ermutigen..."

Dezember 2023

Die Abstimmung zum deutschen Engagementpreis ist inzwischen beendet. Marga Flader und damit unser Verein hat einen beachtlichen 17. Platz erreicht, bei insgesamt ca. 400 teilnehmenden Projekten.

November 2023

Pakistan macht seine Drohungen war und beginnt, in großem Maße Afghanen, die teilweise schon seit vielen Jahren oder Jahrzehnten im Land sind, nach Afghanistan abzuschieben. Dort stehen diese Menschen vor dem Nichts, sie haben meist keine Verwandten, die ihnen helfen könnten. Hinzu kommen schwierige klimatische Bedingungen. Wir haben erste Hilfen bereitgestellt und wollen weiter helfen. Bitte unterstützen Sie uns dabei. Informieren Sie sich auf dieser Seite.

Oktober 2023

Erdbeben erschüttern die Region Herat. Wir selbst sind nicht vor Ort, helfen aber über unseren Partnerverein Alphabet e.V.

Oktober 2023

Am 28. 10. 2023 fand wieder unser beliebter Afghanistan-Abend statt. Über 250 Gäste konnten sich über unsere Arbeit informieren, Berichte hören und sehen, tolle Darbietungen sehen und hören. Und lecker war auch wieder das von afghanischen Familien zusammengestellte Buffet. Die eingesammelten Spenden wurden geteilt: 50 % erhält der Verein Alphabet e.V. für Nothilfe für die Erdbebenopfer in Herat. Nächstes Jahr ist wieder ein Afghanistan-Abend, es gibt noch keinen Termin dafür, aber doch schon mal vormerken, der Verein feiert dann 40. Jubiläum!

September 2023

Marga Flader und Andrea Niedecken haben im September 2023 die Projekte in Mazar-e-Sharif und Andkhoi besucht. Ihr Reisebericht wurde an unsere Spender:innen per E-Mail und per Post versandt. Interessierten schicken wir den Bericht gern zu; bitte senden Sie uns einfach eine Mail.

August 2023

Vor der Mitgliederversammlung unseres Vereines am 25. August 2023 haben wir wieder einen  umfangreichen Jahresbericht erstellt, der unsere Arbeit vom Juli 2022 bis Ende Juli 2023 ausführlich darstellt. Das Jahr war ja durch große politische Veränderungen in Afghanistan gekennzeichnet und immer wieder mussten wir unsere Arbeit den neuen Gegebenheiten anpassen. Davon und von allen weiteren Aktivitäten ist in dem Bericht zu lesen. Auf Anfrage schicken wir ihn Ihnen gern zu.

Mai 2023

An unserer eigenen Schule im Lager für Binnenvertriebene werden zurzeit 386 Schüler:innen (Klassen 1 - 5) unterrichtet. Wir tragen alle Kosten für die 8 Angestellten der Schule und für Lehr- und Lernmaterial.


 

 
E-Mail
Instagram